§ 7 Aufgaben der Mitgliederversammlung

Der Mitgliederversammlung obliegt

(1) die Wahl des Vorstandes;

(2) die Entgegennahme des Jahresberichtes und des Jahresabschlusses;

(3) die Entlastung des Vorstandes;

(4) die Beschlussfassung von Satzungsänderungen, des Vereinszweckes, der Auflösung des Vereins und Ausschlüsse aus dem Verein;

(5) die Festsetzung des Mitgliedsbeitrages;

(6) die Genehmigung des Haushaltsplanes;

(7) die Wahl der Kassenprüferinnen bzw.Kassenprüfer;

(8) Beschlussfassung über die Beschwerde gegen die Ablehnung des Aufnahmeantrages eines Mitgliedes.

 

§ 8 Vorstand

Der Vorstand besteht aus

(1) der bzw. dem Vorsitzenden;

(2) der bzw. dem stellvertretenden Vorsitzenden;

(3) der Kassenwartin bzw. dem Kassenwart;

(4) der Schriftführerin bzw. dem Schriftführer;

(5) einem oder mehreren Beisitzern.

Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für zwei Jahre gewählt. Eine Wiederwahl ist mehrfach zulässig. Die Vorsitzende bzw. der Vorsitzende beruft den Vorstand ein. Dieser soll in der Regel monatlich tagen. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens drei Vorstandsmitglieder anwesend sind. Die Beschlussfassung erfolgt mit der Mehrheit der Stimmen der anwesenden Vorstandsmitglieder. Bei Stimmengleichheit entscheidet der Vorsitzende bzw. die Vorsitzende. Über Sitzungen des Vorstandes ist in derselben Weise wie bei Mitgliederversammlungen eine Niederschrift anzufertigen und von dem Vorsitzenden bzw. der Vorsitzenden zu unterschreiben. Beschlüsse des Vorstandes können auch auf schriftlichem Wege herbeigeführt werden. In diesem Fall entscheidet die Mehrheit der abgegebenen Stimmen.