Frau Dr. Junker und Herr Klapproth berichteten über das Rahmenkonzept für einen familienorientierten Vollzug und dessen geplante Umsetzung in der JVA Sehnde.

Wesentliche Ziele des Rahmenkonzeptes sind:

  1. Kontaktqualität verbessern
  2. Familiengerechte und beziehungsförderliche Maßnahmen implementieren
  3. Familiensensible Vollzugsgestaltung
  4. Information über Unterstützungsangebote für Angehörige verbessern

Für den Förderverein ist die Unterstützung des familienorientierten Besuchs ein Schwerpunkt in 2018/2019.

So sollen insbesondere die Warteräume und der Besuchsbereich kindgerecht gestaltet werden durch ...

  • Beschäftigungsmöglichkeiten für Kinder
  • Kindertisch mit Stühlen, Malutensilien
  • Bauklötze oder ähnliches Konstruktionsspielzeug
  • Kinderbücher
  • aufgeräumte „Spielecke“
  • Spielteppich, Kindermöbel, Spielzeug, Gesellschaftsspiele und Kinderbücher
  • Papier und Stifte zum Malen und Bastelmaterial
  • Der Gesamteindruck des Besuchs- und Spielbereichs soll Kinder sowie Eltern zum (gemeinsamen) Spielen anregen

Hier kann und wird der Förderverein einen wesentlichen Beitrag leisten.

 

 

 

Vorstandswahlen

Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstands wurde der Vorstand neu gewählt. Ausgeschieden aus dem Vorstand als Beisitzerin ist die bisherige Anstaltsleiterin Frau Krimhild Timmermans-Eike, die den wohlverdienten Ruhestand angetreten hat. Neu gewählt als Beisitzerin wurde Frau Regina Weichert-Pleuger, die seit 01.11.2018 die JVA Sehnde leitet. 

Der neue Vorstand setzt sich nun wie folgt zusammen:
 

Dr. Thomas Vögel

Vorsitzender

Andreas Leder

stellv. Vorsitzender

Karin Brandt

Kassenwartin

Sven Lurz

Schriftführer

Regina Weichert-Pleuger

Beisitzerin

Kirsten Fricke Beisitzerin

Jens Kirchner

Beisitzer

 

Kassenprüferin-/Kassenprüferwahl

Nach dem turnusgemäßen Ausscheiden von Herrn Dr. Cord Feuerhake als Kassenprüfer wurde die Fa. Kurt Zeitarbeit mit der Kassenprüfung beauftragt.

Herr Kurt Schwarzkopf und die Fa. Kurt Zeitarbeit sind somit für die Kassenprüfung 2018 zuständig.

 

 

Am 14.11.2018 fand die turnusmäßige Mitgliederversammlung des Fördervereins mit folgender Tagesordung statt:

  1. Begrüßung
  2. Bericht über die Vorstandsarbeit
  3. Bericht der Kassenprüfer
  4. Entlastung des Vorstands
  5. Wahl des neuen Vorstandes
  • Vorsitzende/Vorsitzender
  • Stellvertretende Vorsitzende/ stellvertretender Vorsitzender
  • Kassenwartin/Kassenwart
  • Schriftführerin/Schriftführer
  • Beisitzerinnen/Beisitzer
  1. Wahl einer Kassenprüferin/eines Kassenprüfers
  2. Planung 2018
     
  3. Vorstellung des Projektes „Familienorientierter Vollzug“

Referentin/Referent: Frau Dr. Anne Junker, Herr Stefan Klapproth
 

  1. Verschiedenes

:

 

Der Vorstand berichtete über die zahlreichen Aktivitäten des Fördervereins:

  • Projekte für Mitarbeiter
    • ​finanzielle Unterstützung beim Behördenmarathon
    • Unterstützung der Dienstbesprechung/Personalversammlung am 29.11.2017
       
  • Projekte für Gefangene
    • Finanzierung von Bastelmaterialien Weihnachten 2017
    • Weihnachtsaktion: Schokolade für alle Gefangenen in der U-Haft
    • Fortsetzung des Projektes "Väter lesen ihren Kindern vor"
    • Beschaffung von Kinderbüchern – „Über das Leben hinter Gittern“
    • Stimmprojekt gemeinsam mit dem Kirchenkreis Burgdorf
    • Beschaffung weiterer Pulsuhren für Laufgruppe der Gefangenen
    • Finanzierung des Startgeldes für Wettbewerb der Läufer in Rosdorf
    • Bereitstellung eines Fahrrads für einen Gefangenen erhalten aus der Fahrradwerkstatt des Flüchtlingshilfevereins
    • Unterstützung eines Kochprojektes mit Gefangenen
    • Unterstützung der Neugestaltung des Besuchsbereich im Rahmen der Projektes "Familienorientierung"
    • Unterstützung des Sommerfestes der Gefangenen
       
  • Öffentlichkeitsarbeit
    • h1-Hannover Fernsehen berichtete über das Vorleseprojekt "Leben hinter Gittern - Wie Ehrenamtlilche helfen"
    • "Hallo Niedersachsen" berichtete am 16.10.2018 über das Stimmprojekt unter dem Titel "Singen in der JVA" - zum Thema der Woche: "Chöre in Niedersachsen"
       
  • Mitgliederentwicklung
    Die Anzahl der Mitglieder stieg von 56 auf 57.

 

Am 29.11.2017 fand die Mitgliederversammlung im Rathaus der Stadt Sehnde statt.

Der Vorstand konnte über zahlreiche Aktionen zur Unterstützung der Gefangenen und deren Familien berichten.

  • Beschaffung von Bastelmaterialien für den Stationsdienst
  • Beschaffung von Radioweckern für bedürftige Gefangene
  • Beschaffung und Verteilung von großen Schokoladentafeln an alle U-Häftlingen in 2016 und 2017.
  • Unterstützung eines Poetry-Slam Workshops für Gefangene und Teilnahme an der Abschlusspräsentation
  • Beschaffung von Spielsachen für den Besuchsbereich wie z.B. Schaukelpferd und Schaukelefant produziert in der JVA Celle
  • Finanzierung eines Infobildschirms, Software und der Installatonsmaterialien für den Warteraum in der Außenpforte
  • Fortsetzung des Buchprojekts - "Väter lesen Ihren Kindern vor"

Auch für die Bediensteten wurde mehrere Aktionen unterstützt

  • Am Angehörigentag wurden Kaffe, Tee, Kaltgetränke und Kuchen an die Besucher zum Selbstkostenpreis ausgegeben.
  • Die Teilnehmer der Dienstversammlung und Personalversammlung erhielten Pausenerfrischungen

Der Vorstand wurde auf Antrag der Kassenprüfer Herren Dr. Cord Feuehake und Gustav Heineke entlastet.

Als neuer Kassenprüfer für den turnusmäßig nach 2 Jahren ausscheidenden Herrn Gustav Heineke wurde Herr Kurt Schwarzkopf gewählt.

 

Frau Julian Redanz, Mitarbeiterin der JVA Sehnde und dort u.a. für die Entlassungskoordination zuständig informierte spannend über das wichtige Thema "Übergangsmanagement".

In der angeregten Diskussion zu den Herausforderungen und Chancen zum Übergangsmanagement wurde klar, dass neben der Arbeitssuche die Wohnungssuche im derzeit angespannten Immobilienmarkt ein großes Problem darstellt und die Resozialisierung erschwert. Hier gibt es noch viel zu tun.