Den Interessen von Ehe und Familie soll im Rahmen der Besuche von Angehörigen in der Justizvollzugsanstalt Sehnde besonders Rechnung getragen werden. Insbesondere die allgemeinen Lebensverhältnisse von Familien mit minderjährigen Kindern sollen einen besonderen Stellenwert im Rahmen der Umgestaltung der Räumlichkeiten im Besuchsbereich erlangen.


U. a. sollen mit einer kindgerechten Ausgestaltung der Besucherräume die mit dem Aufenthalt in einer Justizvollzugseinrichtung einhergehenden Belastungen für minderjährige Kinder auf ein Minimum reduziert werden.

Ehe und Familie stehen gemäß Art. 6 Abs. 1 GG unter dem besonderen Schutz der staatlichen Ordnung. Familiäre Beziehungen bestehen regelmäßig bereits vor der Inhaftierung und bilden häufig auch wieder den sozialen Empfangsraum nach der Entlassung und sind damit wesentliches Element zum Gelingen der Resozialisierung von Gefangenen. Sie bedürfen daher besonderer Beachtung. Es soll insbesondere die Perspektive der Kinder der Gefangenen in den Fokus gerückt werden.


Maßnahmen: 
➢ Grundsätzliche Umgestaltung der Besuchsräumlichkeiten
Erstellung einer Spielecke in Kooperation mit der KGS Sehnde
Anschaffung kindgerechter Spielzeuge und Möbel in einer neuen Spielecke
➢ Einrichtung einer geeigneter Stillmöglichkeit
➢ Schaffung eines Rückzugsraums für Kinder im Besuchsbereich (Ruheecke)

Die Presse berichtete:

Marktspiegel: Geld für Lehrte und Sehnder Vereine

HAZ: Volksbank-Stiftung fördert Vereine mit 16.000 Euro

Sehnde News: Volksbank Lehrte-Stiftung fördert Projekte in Lehrte und Sehnde